person_kathrin_2016

Kathrin Freudenberger

Projektkoordination

Nach dem Bachelorstudium in „Sport, Gesundheit und Prävention“ an der Deutschen Sporthochschule in Köln zog Kathrin nach Freiburg, um dort den Master in „Bildung und Erziehung im Kindesalter“ zu studieren. Seit 2013 engagiert sie sich für das kick-Projekt und übernahm im Anschluss an ihren Studienabschluss 2015 die Koordination und wissenschaftliche Begleitung des Projekts.

Kathrin bringt Erfahrungen aus der Mitarbeit im deutsch-israelisch-englischen Fußballprojekt „football for peace“ mit und betrieb viele Jahre Gerätturnen und Leichtathletik. Neben ihrer Referententätigkeit beim Badischen Sportbund in der Trainer/innenausbildung, engagierte sie sich als Jugendvertreterin der Deutschen Sportjugend im Beirat des Deutsch-Französischen Jugendwerks.

kathrin.freudenberger@kick-for-girls.de

person_sylvia_arnold 250 200

Sylvia Arnold

leitet seit September 2014 eine Mädchen-Fußball AG für die Grundschülerinnen der Gerhart-Hauptmann-Schule nahe des Freiburger Seeparks.

Seit nunmehr 17 Jahren stürmt sie als Fußballerin die Plätze, die letzten 8 Jahre davon für die Frauen-Bundesligateams des FF USV Jena und des SC Freiburg. Der Fußball und auch der Sport im Allgemeinen sind wichtige Bestandteile in ihrem Leben, bereits in jungen Jahren besuchte sie die Sportschule in Dresden. Etwas von dieser Begeisterung am Fußball und der Freude an Bewegung möchte sie ihren Schülerinnen aus der kick for girls Fußball-AG mit auf den Weg geben. Nicht verwunderlich ist es somit, dass Sylvia nun ihre Leidenschaft zum Beruf machen möchte: Seit 3 Jahren studiert die 24-Jährige an der Albert-Ludwigs-Universität Sport, neben den Fächern Englisch, Politik und Wirtschaft. Sie besitzt die Fußballtrainer-Lizenz im Breitensport, und war in Jena bereits als Co-Trainerin einer B-Jugendmannschaft und als Leiterin einer Ballspiel-AG in einer Vorschulgruppe tätig.

jb

Juliane Baumgartner

Ehemalige Projektkoordination

Nach ihrem Lehramts- und Magisterstudium war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich Sportpädagogik und drei Jahre lang für die Projektkoordiantion zuständig. Mittlerweile arbeitet sie als Gymnasiallehrerin für die Fächer Sport, Mathematik und Französisch und unterstützt das kick-Team bei Antragstellung und der Organisation von Veranstaltungen.

Das Fußballspielen hat sie mit sechs Jahren angefangen und nie wieder aufgehört. Heute spielt sie nicht mehr im Verein, dafür aber umso lieber mit Freunden in der Freizeit und geht gerne Inline-Skaten und spielt Badminton.

p_gs

Prof. Dr. Petra Gieß-Stüber

Projektleitung

Sie leitet den Arbeitsbereich Sportpädagogik an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Sie ist verantwortlich für die konzeptionelle Arbeit, entwirft Ideen für neue Teilprojekte, schreibt Anträge und leitet die wissenschaftliche Begleitung. Sie hat selbst vor allem Volleyball – nie Fußball gespielt. In der Forschung interessiert sie sich vor allem für Themen wie Mädchen und Frauen im Sport, Sport und Integration, Sport und interkulturelles Lernen.

Petra.Giess-Stueber@sport.uni-freiburg.de

Mary_Pers.bild_301

Maria Greshake

Koordinatorin für kick for boys und kick in neue Räume

Maria ist seit Oktober 2012 bei kick dabei – und zuständig für die beiden Teilbereiche kick for boys und kick in neue Räume. Dabei geht es um die Etablierung von AGs in Schulen mit Vorbereitungsklassen und den Ausbau des sportlichen Angebots in Flüchtlingswohnheimen in Freiburg. Aktueller Schwerpunkt in der Praxis ist die sportliche Begegnung mit Jungen, Mädchen und jungen Männern aus dem Flüchtlingswohnheim in der Bissierstraße. Maria selbst spielt seit 12 Jahren aktiv Fußball und studiert neben Sportwissenschaften auch Politik bzw. Wirtschaftswissenschaften sowie Katholische Theologie an der Universität Freiburg.

person_anja_2015 250 200

Anja Hegewald

führt seit Januar 2010 Mädchenfußball-AGs an unseren Partnerschulen – seit September 2012 ist sie auch auf Vereinsebene am Ball. Im Teilprojekt Kick im Verein informiert, motiviert und mobilisiert sie fußballinteressierte Mädchen aus den AGs zu Fußball auf grünem Rasen, vielen Toren und regelmäßiger Kickmöglichkeit in Freiburg. Sie ist selbst seit fünfzehn Jahren auf Vereinsebene aktiv; widmet sich in ihrem Lehramts-Studium an der Universität Freiburg mit den Fächern  Deutsch und Spanisch aber den Sprach- und Erziehungswissenschaften.

 

person_natahlie_250_200

Natalie Hezel

ist im Mai 2014 in das Projekt eingestiegen und leitet nun eine Mädchenfußball-AG an einer unserer Partnergrundschulen. Ihre Begeisterung für Sport, die sie an die Mädchen weitergeben möchte, lebt sie unter anderem seit ihrer Kindheit aktiv auf dem Fußballplatz aus. Zusätzlich studiert sie Sportwissenschaften mit dem Nebenfach Sporttherapie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

person_anna_wille 250 200

Anna Kille

ist seit November 2015 im Projekt dabei. Sie leitet eine Kick in neue Räume Gruppe, die aus Kindern mit Flüchtlingserfahrung und Kindern einer Waldorfschule in Freiburg St. Georgen besteht.

Sie selbst ist seit 10 Jahren aktive Fussballerin und spielt auch in Freiburg im Verein. Anna ist Erzieherin und studiert Heilpädagogik an der Katholischen Hochschule Freiburg und hat im Rahmen ihres Studiums den Übungsleiter C-Lizens für den Kindersport erlangt.

person_susi

Susie Kurniawan

ist seit September 2012 Trainerin einer Mädchenfußball-AG an einer Grundschule. Seit sie 7 Jahre alt ist, steht sie in engem Kontakt zum Fußball und möchte dies auch an die Kleinen im Bunde weitergeben. Ihre 14-jährige Spielerfahrung unterstützt sie darin.

Sie studiert Sportwissenschaften und Betriebswirtschaftslehre in Freiburg und setzt nun auch Studieninhalte in die Praxis um.

person_wanda 250 200

Wanda Maxeiner

leitet seit 2015 die Mädchenfußball-AG an der Pestalozzi-Realschule in Haslach. Ebenso ist sie als Co-Leiterin zusammen mit Rebecca Moratschek in einer Grundschul-AG tätig.

Wanda studiert Sport, Französisch und Schwedisch auf Lehramt an der Universität in Freiburg. Sie kommt ursprünglich aus der Leichtathletik, wo sie selbst aktiv und auch als Trainerin tätig war. Sie verfügt außerdem über Trainerkenntnisse aus dem Kinderturnen, die sie zusammen mit ihrem Wissen aus dem Sportstudium und dem Spaß am Fußball in die AG-Leitung einfließen lässt.

person_rebecca 250 200

Rebecca Moratscheck

leitet seit 2014 eine Mädchenfußball-AG an einer Grundschule und kümmert sich außerdem zusammen mit Maria Greshake um das Teilprojekt Kick in neue Räume.

Sie studiert Sport und Englisch auf Lehramt an der Universität in Freiburg. Rebecca bringt langjährige Trainererfahrung aus dem Bereich Gerätturnen mit und lässt diese zusammen mit ihren Kenntnissen aus dem Sportstudium in das Projekt mit einfließen.

person_oberfell 250 200

 

Sarah Oberfell

ist seit Mitte Mai 2014 Projektkoordination

Sarah Oberfell ist Dip. Sozialpädagogin/ Dipl. Sozialarbeiterin (FH), dreifache Mutter und leidenschaftliche Fußballerin. Als Kind und Jugendliche verbrachte Sie viel Zeit mit dem Fußballspielen, setze sich während ihres Studiums mit den Chancen und Grenzen des Mediums Fußball in der Jugendarbeit auseinander und besuchte Straßenfußballprojekte in fünf Ländern Südamerikas – in Paraguay arbeite sie 6 Monate mit. Heute trainiert Sie neben der Projektarbeit noch  Mädchen – und Jungenfußballgruppen im Verein Sport vor Ort  Rieselfeld e.V.

sarah.oberfell@kick-for-girls.de

person_lotta 250 200

Lotta Ravn

Der Fußball begleitet die Psychologiestudentin im Masterstudiengang schon ihr ganzes Leben, nun möchte sie ihre Freude und den Spaß am Sport gerne an die Mädchen weitergeben. Während ihres FSJ’s beim Fußballverband Schleswig-Holstein sammelte sie erste Erfahrung beim Anleiten von Schul-Fußball-AG’s.

Als Inhaberin der DFB-B-Lizenz arbeitete sie später im weiblichen Leistungsbereich als Stützpunkt- und Torwarttrainerin sowie als DFB-Mobil-Teamerin in verschieden Landesverbänden. Sie spielte für die Zweitligisten KSV Holstein und den Magdeburger Frauenfußballclub, seit Sommer 2014 ist sie im Bundesligateam des SC-Freiburg.

 

person_pr_250_200_2015

Peter Rudnick

unterstützt kick for girls bei der Umsetzung der Homepage, entwirft Plakate und Flyer und macht viele Fotos. Er ist Vorsitzender des Beirats der step-stiftung freiburg. Nach seinem Studium der Sportwissenschaft war er als Sportlehrer, später als selbständiger Unternehmensberater und Geschäftsführer von Bildungsinstitutionen tätig. Heute bringt er seine Erfahrung ehrenamtlich ein. Seit seiner Jugend ist er aktiver fun-Sportler, der sich in vielen Sportarten wohl fühlt.

peter@rudnick.de  | www.step-stiftung.de

person_ramona 250 200

Ramona Scherer

ist seit Juni 2014 im kick for girls-Projekt und ist als Leiterin einer Mädchenfußball-AG einer Grundschule tätig.

Sie wuchs in einer fußballbegeisterten Familie auf und entdeckte schon früh eine Leidenschaft zum Fußball, die sie nun seit 6 Jahren selbst aktiv am Ball bleiben lässt.

Sie studiert an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Latein und Sportwissenschaften auf Lehramt.

person_schneid_2 250_200

Martina Schneider

leitete im Jahr 2011 ihre erste Mädchenfußball-AG im kick for girls-Projekt. Nach zwei Auslandsaufenthalten, einmal in Frankreich und einmal in Rumänien, konnte sie dann im Mai 2014 erneut ins Projekt einsteigen.

Ihre Fußball-Begeisterung hat sie von klein auf, als sie noch mit ihren Brüdern vor dem Haus gekickt hatte. Im Verein hat sie nur kurz gespielt.

Neben Sport studiert sie noch Französisch auf Lehramt an der Universität Freiburg.

magdalena

Magdalena Schnurr

leitet seit September 2012 zwei Mädchenfußball-AGs. Seit Oktober 2013 hilft sie im neuen Teilprojekt „kick for girls verbindet Schulen“ mit. Magdalena ist die Ansprechpartnerin für die Schulen und plant die Projekte für die Mädchen. Magdalena studiert Sportwissenschaft und Betriebswirtschaftslehre an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Sie selbst hat nur ein Jahr Fußball im Verein gespielt. Ihre Leidenschaft gehört dem Wintersport.

magda@kick-for-girls.de

person_sieges_250_200

Ludwig Siegismund

ist seit Ende 2013 Mitstreiter im Projekt kick for girls und übernimmt die Leitung einer Mädchenfußball-AG. Durch seine gut zwanzigjährige Laufbahn im aktiven Fußballbereich bringt er viel Praxiserfahrung mit, die durch sein sportwissenschaftliches Studium theoretisch unterlegt werden. Nebenbei ist er auch als lizenzierter Vereinstrainer in Freiburg unterwegs.

bt

Dr. phil. Berndt Tausch

Projektleitung und Initiator von kick for girls.

Sein besonderes Anliegen ist die  Vernetzung von Schulen, Sportvereinen, sozialen und kommunalen Einrichtungen und Migrantenorganisationen. Er engagiert sich aktiv im regionalen Stiftungsverbund und überzeugt Sponsoren sowie Investoren für das Projekt, um eine dauerhafte Perspektive zu ermöglichen. Dr. Tausch gründete 2004 gemeinsam mit Barbara Mayer die step stiftung und ist seitdem ihr geschäftsführender Vorstand. Als Junge hat er selbst erlebt, wie integrativ und anerkennend Fußball wirken kann. Bis heute spielt er mit Begeisterung Fußball und hält sich ab und an mit Marathonläufen fit.

tausch@step-stiftung.de | www.step-stiftung.de

person_eva_maria 250 200

Eva-Maria Virsinger

ist seit September 2013 bei Kick for Girls dabei. Sie leitet eine der Mädchenfußball-AGs an unseren Partnerschulen. Gleichzeitig ist sie noch im Teilprojekt Kick im Verein aktiv, bei dem sie die Mädchen aus den AGs über das Projekt informiert und auf ihrem Weg in einen Fußballverein begleitet, motiviert und unterstützt.

Sie spielt selbst seit zwölf Jahren aktiv im Verein Fußball. Darüber hinaus hat sie die Schülermentorinnen Ausbildung Fußball absolviert und danach darauf aufbauend die Trainer C Breitenfußballlizenz mit dem Schwerpunkt Kinder/Jugend erfolgreich abgeschlossen. In ihrem BWL-Studium an der Universität Freiburg beschäftigt sie sich mit den Wirtschaftswissenschaften, möchte aber später in dem Bereich Sportmanagement arbeiten.
eva.virsinger@kick-for-girls.de