Top Ten für „kick for girls“ beim DFB-Integrationspreis

| posted in: preise, projekt | 0

Unser Projekt „kick for girls“ in Freiburg schaffte es beim DFB- und Mercedes-Benz Integrationspreis 2017 unter 168 Bewerbungen aus dem gesamten Bundesgebiet unter die Top Ten.

In drei Kategorien „Fußballverein“, „Schule“ und „freie und kommunale Träger“ konnten sich Projekte und Initiativen bewerben, die sich nachhaltig für Vielfalt und Integration in und durch den Fußballsport engagieren. „kick for girls“ setzt sich bereits seit 2009 für Mädchen aus sozial benachteiligten Lebenslagen, die einen erschwerten Zugang zur Ressource Sport haben, ein. Jährlich veranstaltet das Projekt einen Mädchenfußballtag unter dem Motto, „Vielfalt. Begegnung. Fairplay.“, um diese Werte zu fördern. In diesem Jahr nahmen über 200 begeisterte Schülerinnen aus 18 Freiburger Schulen teil. In einem Fair Play-Turnier treten die Schülerinnen in gemischten Teams gegeneinander an (siehe Bericht).

Um sich ein Bild von dem Engagement von „kick for girls“ vor Ort zu machen, besuchte Herr Michael Wagner, Integrationsbeauftragter des Südbadischen Fußballverbands, unser Projekt. Herr Wagner war bei seinem Besuch erfreut darüber, wie intensiv und nachhaltig sich die Trainerinnen für die Mädchen einsetzen. „Mir ist deutschlandweit kein Projekt bekannt, das so systematisch sozial benachteiligte Mädchen durch Sport fördert“, so Herr Wagner. Seine Eindrücke des Vor-Ort-Besuchs fließen in das weitere Auswahlverfahren des DFB ein.

Anfang 2018 wird die Entscheidung über die Preisvergabe fallen. Auf die Preisträger warten ein Mercedes-Benz Vito sowie Preisgelder in Höhe von 10.000 Euro. Bis dahin heißt es für die Freiburger Mädchen und Trainerinnen die Daumen kräftig zu drücken.

Kathrin Freudenberger