Sport in der Vertrauenskrise?

| posted in: projekt, theorie, veranstaltung | 0

Erstmalig war die step stiftung bei dem Forum „Sport und Bewegung“ des Bundesverbands Deutscher Stiftungen vertreten. Im Rahmen der Veranstaltung wird ein kollegialer Austausch unter den Stiftungen angeregt und eine Plattform für Stiftungsangeboten, um sich untereinander zu vernetzen. Vertreter/innen verschiedener Stiftungen tauschten sich über ihre Förderpraxen aus und berieten sich über effektive Förderformate. Basierend auf ihren Erfahrungen gaben die Teilnehmenden Tipps, welche Fehler bei einer Finanzierung von Projekten leicht zu umgehen sind und wie konstruktiv förderbedürftige Projekte ausgewählt werden können.

Im Rahmen einer Podiumsdiskussion debattierten Vertreter/innen aus Politik, Sport und Bildung darüber, ob der Sport sich in einer Vertrauenskrise befindet. Interessante Einblicke in die Welt des Dopings gab Hajo Seppelt, Journalist bei der ARD. Zusätzlich waren Sandra Wallenhorst, ehemalige Triathlon-Europameisterin und Weltrekordhalterin und Dirk Brügge, Kreisdirektor des Rhein-Kreis Neuss auf dem Podium vertreten.

An der Veranstaltung nahmen Stiftungs-Mitarbeitende aus dem gesamten Bundesgebiete teil.

Weitere Infos zur Veranstaltung unter: Programm

 

Bericht: Kathrin Freudenberger