Neujahrsturnier: Mädchenfußball Freiburger Grundschulen

| posted in: turniere, veranstaltung | 0

Neujahrstu_Slide_305

Neujahrsturnier 2015 – laut, sportlich und fair das Fußballjahr eröffnet

Es ist halb Zwei, die Straßen nass vom Regen – ein trübes Wetter auf dem Weg in die Sporthalle der Vigeliusschule, wo das Neujahrsturnier für die Grundschul-AGs stattfinden soll. Doch kaum einen Fuß in die Schule gesetzt, wird es laut und dynamisch – das triste Wetter ist vergessen. Kick-for-girls -traditionell in rot- ist stark besetzt und installiert die letzten Mikros und Spielpläne. Um Jedes rote T-Shirt tummeln sich teilweise über 10 Mädchen, die es kaum abwarten können, dass das Turnier beginnt. Die Halle ist gefüllt mit lauter Mädchen aus fünf AGs und einigem Anhang  aus der Vigeliusschule. Fans und Eltern füllen das Bild, Plakate mit Anfeuerungsrufen werden von der Tribüne gehängt. Simmung ist in der Bude!

Vorab schließt sich der netten  Begrüßung durch Kathrin, die Vorstellung der Mädchen vom United World College an. Zu sechst übernehmen sie an diesem Nachmittag die Regie auf dem Feld – sowohl als Schiedsrichter, als auch als Fairplayscouts werden sie das erste Mal herausgefordert, die Teams im Hinblick auf Fairness zu beobachten. Bevor es dann endlich losgeht, gibt die Breakdance- Gruppe von der Vigeliusschule, eine klasse Performance zum Besten. Zwar übertraf  der Trainer die Youngsters mit einigen Formationen über Kopf, aber  für die Jungs und Mädels war der Auftritt vor dem großen Publikum dennoch ein  aufregender Moment.

Dann geht es los: Die ersten zwei Teams stehen bereit und begrüßen sich durch ein Abklatschen, bevor der Ball dann endlich rollt. Es wird angefeuert und gerannt. Zwar kommt es nicht immer zu gruppentaktischen Meisterleistungen, aber die Mädels zeigen Freude an dem Sport, an dem Miteinander und beweisen vielfach großen Teamgeist. Das war auch das Fazit der Fairplayscouts: „Es gab kaum etwas zu beanstanden, sie haben ultra-fair gespielt“.

Die Vigeliusschule steht am Ende mit der Hebelschule mit gleicher Punktzahl als Sieger da. Das Team der Adolf-Reichwein-Schule, sowie der Gerhart-Hauptmann-Schule freuen sich über den Titel der fairsten Mannschaften.

So gibt es zum Abschied für jede Spielerin eine Urkunde und etwas Süßes. Von wegen Mädchen sind zaghafter und schüchterner. Es war ein Tag voller Emotionen, Freude und Temperament!

Zuletzt sei ein großer Dank auszusprechen an die Organisation, stellvertretend sei hier Rebecca Moratscheck (kick for girls Mitarbeitern, Leiterin der SchulAG) und Katja Witt (Ansprechpartnerin und Lehrerin der Vigeliusschule) zu nennen, sowie an die Breakdance-Gruppe und die Vigeliusschule als Austragungsstätte!

Artikel & Fotos: Maria Greshake